Frauen Männer
Frauen Männer
Rufen Sie uns an +421 917 558 641
Kontakt
Beratung
Frauen Männer
Frauen Männer
Die Vasektomie ist derzeit die zuverlässigste Methode der männlichen Sterilisation. Es handelt sich um einen Eingriff, bei dem die Samenleiter, die Spermien von den Hoden zur Harnröhre leiten, chirurgisch durchtrennt werden und ein Abschnitt entfernt wird, um die Übertragung von Spermien in das Ejakulat zu verhindern.

Die Vasektomie ist eine bewährte und risikoarme Methode, die seit den 1950er Jahren angewendet wird. Ein großer Vorteil der Vasektomie besteht darin, dass sie wenig invasiv ist und ein geringes Komplikationsrisiko bei hoher Zuverlässigkeit aufweist. Nach Angaben der American Urological Association werden in den USA jährlich 175.000 bis 500.000 Vasektomien durchgeführt.

Wer ist ein geeigneter Kandidat für eine Vasektomie?

Die Vasektomie beim Mann ist weniger aufwendig als die Sterilisation der Frau, zugleich wesentlich schonender und ohne das Risiko schwerwiegender Komplikationen. Daher ist die Vasektomie die ideale Wahl für Paare, die bereits Kinder haben und keinen weiteren Nachwuchs wünschen. Der Eingriff wird bei Männern durchgeführt, die über 18 Jahre alt sind.

Vasektomie

Für wen ist Vasektomie nicht geeignet?

Die Vasektomie eignet sich nicht bei Männern, die jünger als 18 Jahre sind, und wenn die Familienplanung noch nicht abgeschlossen ist. Zu den Kontraindikationen gehören bestimmte Erkrankungen, insbesondere Blutungsstörungen. Daher muss immer ein Arzt beurteilen, ob Vasektomie durchgeführt werden kann.

Was ist Vasektomie?

Nach einer Vasektomie - einer chirurgischen Durchtrennung der Samenleiter - können die Spermien nicht mehr aus den Hoden und Nebenhoden austreten. Sie sind daher nicht im Ejakulat enthalten, so dass eine Befruchtung während des Geschlechtsverkehrs verhindert wird. Nach einer Vasektomie werden zwar weiterhin Spermien produziert, aber der Körper entsorgt sie nach einiger Zeit selbst.

Vor der Vasektomie

Der Operation geht immer ein Beratungsgespräch mit einem Arzt voraus. "Im Gespräch mit dem Patienten müssen sein Gesundheitszustand und die Gründe, warum er sich für eine Vasektomie entschieden hat, beurteilt werden. Das Beratungsgespräch umfasst auch eine Untersuchung der äußeren Genitalien", erklärt MUDr. Simona Zaťkuliaková, die Urologin der eveclinic.

Falls keine schwerwiegenden Kontraindikationen vorliegen und der Patient keine weiteren Untersuchungen benötigt, kann er nach dem Beratungsgespräch einen Termin für die Vasektomie in unserer Klinik vereinbaren. Blutverdünner sollten nach Rücksprache mit dem Arzt eine Woche vor dem Eingriff abgesetzt werden. Vor der Vasektomie wird eine sorgfältige Haarentfernung am Hodensack und im Intimbereich aus hygienischen Gründen empfohlen.

Wie läuft die Vasektomie ab?

In der eveclinic wird die Vasektomie ambulant unter örtlicher Betäubung durchgeführt. Der Eingriff dauert normalerweise nicht länger als 30 Minuten.

Vor der Operation desinfizieren wir den Hodensack und seine Umgebung. Anschließend betäuben wir den gesamten Bereich auf beiden Seiten mit einem Lokalanästhetikum. Der Schmerz bei der Injektion des Betäubungsmittels ist mit einem leichten Zwicken vergleichbar.

Der Urologe setzt mit dem Skalpell einen kleinen Schnitt am Hodensack, durch den er den Samenleiter findet. Über diesen Schnitt wird der Samenleiter freigelegt und durchtrennt. Dann entfernt der Arzt einen kleinen Abschnitt des Samenleiters und vernäht die Enden, um einem erneuten Zusammenwachsen vorzubeugen. Anschließend vernäht er die Wunde. Das gleiche Verfahren wird auf der anderen Seite wiederholt.

Nach der Vasektomie werden beide Wunden mit einer antibiotischen Salbe behandelt, mit steriler Gaze abgedeckt und abgeklebt. Danach kann der Patient nach Hause gehen.

Pflege und Heilung nach der Vasektomie

Die Genesung verläuft in der Regel sehr schnell, ohne Komplikationen und oft auch ohne die Einnahme von Schmerzmitteln. Nach der Vasektomie wird empfohlen, sich zwei Tage lang körperlich zu schonen, sich nicht zu sehr anzustrengen, die Haut im Intimbereich gut zu pflegen und eine antiseptische Salbe für die Operationswunden zu verwenden. Die Hautnähte müssen nicht entfernt werden, sie lösen sich innerhalb von etwa 14 Tagen nach dem Eingriff auf. Eine Krankschreibung ist nicht erforderlich. Der Patient kann seinen normalen täglichen Aktivitäten ohne Einschränkungen nachgehen.

Wie lange nach dem Eingriff wirkt die Vasektomie als sicheres Verhütungsmittel?

Unmittelbar nach der Vasektomie alleine besteht noch keine Unfruchtbarkeit. Noch einige Wochen nach der Operation sind Spermien im Ejakulat vorhanden. In der Regel sind etwa 20 Samenergüsse über einen Zeitraum von 2 bis 3 Monaten erforderlich, um ein spermienfreies Ejakulat zu erreichen.

Es wird empfohlen, 5-7 Wochen nach der Vasektomie ein Kontrollspermiogramm (Ejakulatuntersuchung) durchzuführen, um die Abwesenheit von lebenden Spermien zu bestätigen. Bis dahin ist eine andere Form der Empfängnisverhütung beim Geschlechtsverkehr unerlässlich.

Preis der Vasektomie in Bratislava

 
Der Preis für die Vasektomie in der eveclinic beträgt ab 700 € und beinhaltet eine Vollnarkose. Die persönliche Beratung und die präoperativen Untersuchungen, die dem Eingriff vorausgehen, sind im Preis nicht enthalten.
 

FAQs zur Vasektomie

Wie lange nach einer Vasektomie kann ich Sex haben?
Es wird empfohlen, mit dem Geschlechtsverkehr zu warten, bis die Operationswunden vollständig verheilt sind, was in der Regel nicht länger als 3-5 Tage dauert.

Kann sich eine Vasektomie negativ auf die Erektion auswirken?
"Das ist eine weit verbreitete Sorge. In Wirklichkeit hat die Vasektomie keinen Einfluss auf die Qualität der Erektion oder auf den Genuss und das Erreichen eines Orgasmus. Im Gegenteil: Es ist erwiesen, dass Männer nach einer Vasektomie häufiger Geschlechtsverkehr haben. Die Angst vor einer ungeplanten Empfängnis ist nämlich beseitigt", sagt die Urologin der eveclinic, Dr. Simona Zaťkuliaková.

Werden die Hoden größer, wenn sich Spermien in den Hoden ansammeln?
Einer der am weitesten verbreiteten Mythen über die Vasektomie - dass die Hoden der Männer nach der Vasektomie größer werden, weil sich Spermien in ihnen ansammeln - ist völlig irreführend. Die Größe der Hoden bleibt nach der Operation gleich. Das Einzige, was sich ändert, ist die Menge des Ejakulats, das ein wenig (um etwa 4-5 %) kleiner ist und keine Spermien enthält. Die Libido, Erektion sowie Ejakulation bleiben gleich wie vor der Vasektomie.

PREISLISTE – UROLOGIE >>


Kontaktieren Sie uns

Sie können Fotos anhängen

im png- oder jpg-Format, 1 Dateigröße max. 8 Mb
Ich akzeptiere die AGB.

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen von Google.