Frauen Männer
Frauen Männer
Rufen Sie uns an +421 902 711 171
Kontakt
Beratung
Frauen Männer
Frauen Männer
Suchen Sie nach einer effektiven Behandlung gegen Haarausfall? Bei eveclinic bieten wir Ihnen Plasmatherapie an, eine revolutionäre Methode, die ihre Wirkung mit Hilfe von körpereigenem Blutplasma erzielt. Dieses minimalinvasive Verfahren ist ideal für alle, die das Haarwachstum auf natürliche Weise anregen und die Haardichte verbessern möchten. Ohne lange Erholungszeit und mit minimalen Nebenwirkungen bietet die Eigenbluttherapie bei eveclinic neue Möglichkeiten bei der Behandlung von Haarausfall.

Was ist eine Plasmatherapie und was bringt sie bei Haarausfall?

Die Plasmatherapie, auch PRP-Eigenbluttherapie oder PRP-Behandlung der Haare genannt, ist eine moderne Behandlungsmethode, die sich auf die Regeneration und Erneuerung der Haarfollikel mit Hilfe von patienteneigenem Blut fokussiert. Bei diesem innovativen Ansatz wird das Blutplasma verwendet, das durch Zentrifugieren einer Blutprobe des Patienten gewonnen wird. Dieses Plasma wird dann direkt in die vom Haarausfall betroffenen Bereiche injiziert. (1)

Die Behandlung von Haarausfall mit der Plasmatherapie ist mittlerweile sehr beliebt: sie regt das Haarwachstum an und verbessert die Haarqualität und Haardichte, ohne dass ein chirurgischer Eingriff erforderlich ist. Diese Therapie ist sowohl für Männer als auch für Frauen geeignet und wird häufig als Teil einer komplexen Behandlung von verschiedenen Arten von Haarausfall empfohlen.

Dank ihrer regenerativen Fähigkeiten stärkt die Eigenbluttherapie das Haar, verbessert die Haarstruktur und erhöht die Gesamtvitalität der Haarfollikel. Es handelt sich um eine sichere Methode, da biologisches Material verwendet wird, das direkt vom Patienten oder von der Patientin stammt, wodurch das Risiko von allergischen Reaktionen oder Infektionen minimiert wird.

Die Eigenbluttherapie ist daher für alle ideal, die eine natürliche Behandlung gegen Haarausfall suchen und gleichzeitig die Gesundheit und Regeneration ihrer Haare unterstützen wollen.

Ursachen für Haarausfall bei Männern

Haarausfall bei Männern ist ein häufiges Phänomen, das durch verschiedene Faktoren verursacht wird. Der Haarausfall beeinträchtigt das Selbstbewusstsein und das allgemeine Selbstbild erheblich. Es ist deshalb wichtig, die Ursachen zu kennen, um eine geeignete Behandlung finden zu können.

  • Erblich bedingter Haarausfall: Die häufigste Ursache für den Haarausfall bei Männern ist die androgenetische Alopezie, auch bekannt als männliche Glatzenbildung. Diese Art von Haarausfall wird durch eine erblich bedingte Überempfindlichkeit an den Haarwurzeln gegenüber Dihydrotestosteron (DHT), einem Derivat von Testosteron, verursacht. Die Haarfollikel, die überempfindlich auf DHT reagieren, schrumpfen allmählich und stellen schließlich die Produktion neuer Haare ein.
  • Hormonelle Veränderungen: Hormone spielen eine zentrale Rolle für das Haarwachstum und den Haarausfall. Veränderungen des Hormonstatus, wie sie beispielsweise bei Schilddrüsenerkrankungen und bei der Einnahme bestimmter Medikamente auftreten, können Haarausfall auslösen oder verschlimmern.
  • Stress: Sowohl physischer als auch psychischer Stress kann zu vorübergehendem Haarausfall führen, der als telogenes Effluvium bezeichnet wird. Dieser Zustand tritt in der Regel nach schwerem Stress, einer Operation, einer schweren Infektion oder auch nach einer erheblichen psychischen Belastung auf. Die Haare fallen massiv und unerwartet aus, aber dieser Zustand ist oft reversibel.
  • Ungesunde Lebensweise: Schlechte Ernährung, Rauchen und übermäßiger Alkoholkonsum tragen ebenfalls zum Haarausfall bei. Das Haar benötigt eine Vielzahl von Vitaminen und Mineralien, um gesund und kräftig zu bleiben, und ein Lebensstil, der keine gute Ernährung fördert, wirkt sich negativ auf den Haarzyklus aus.
  • Erkrankungen: Bestimmte Autoimmunerkrankungen, wie Lupus oder Alopecia areata, können Haarausfall verursachen. Auch einige Infektionen, z.B. Hautpilz, können die Haarwurzeln schädigen und beeinträchtigen.

Der Schlüssel zu einer erfolgreichen Behandlung ist es, die Ursache des Haarausfalls erkennen zu können. In vielen Fällen lässt sich der Haarausfall mit einer geeigneten Therapie und einer Umstellung der Lebensweise verlangsamen oder sogar rückgängig machen.

Wie wird eine PRP-Eigenblutbehandlung durchgeführt?

Beratungsgespräch und Beurteilung des Haarausfalls

Der erste Schritt ist ein ausführliches Beratungsgespräch mit einem Facharzt. Er beurteilt den Zustand der Patientin oder des Patienten und empfiehlt die geeignete Therapie. Der Arzt kann außerdem die zu erwartenden Ergebnisse einschätzen und die möglichen Risiken des Eingriffs erläutern.

Vorbereitung

Am Anfang der Behandlung wird der Patientin oder dem Patienten eine kleine Menge Blut abgenommen, ähnlich wie bei einer normalen Blutabnahme. Das Blut wird dann in einer Zentrifuge verarbeitet, um das plättchenreiche Plasma (PRP) von den anderen Blutbestandteilen zu trennen.

Ablauf der Eigenbluttherapie mit Blutplasma

Das Plasma wird dann gezielt in die Bereiche der Kopfhaut injiziert, die vom Haarausfall betroffenen sind. Dieser Vorgang umfasst in der Regel eine Reihe von Injektionen, die so verteilt werden, dass die gesamte behandelte Kopfregion abgedeckt ist. Die Behandlung geht in der Regel schnell und ist wenig schmerzhaft. Falls erforderlich, kann eine betäubende Creme auf die Kopfhaut aufgetragen werden.

Behandlungsplan

Die Plasmatherapie erfordert mehrere Sitzungen: in der Regel 3-4 Sitzungen im Abstand von 4-6 Wochen. Die Anzahl und Häufigkeit der Sitzungen richtet sich nach dem individuellen Behandlungsplan, der auf die Bedürfnisse und Ziele der Patient *innen zugeschnitten ist.

Nach der Behandlung

An den Einstichstellen kann es zu einer leichten Rötung kommen. Unmittelbar nach dem Eingriff können Sie Ihr normales berufliches Alltagsleben wieder aufnehmen.

Nach der PRP-Behandlung ist die richtige Pflege wichtig, einschließlich der Vermeidung von starker körperlicher Anstrengung und Sonne. Um eine optimale Heilung und gute Ergebnisse zu erzielen, sollten Sie sich an die Anweisungen des Arztes halten.

Plasmatherapie: Kosten und Ergebnisse

Vor der Entscheidung für eine Plasmatherapiebehandlung ist es wichtig, alle Aspekte der Behandlung zu berücksichtigen und sich von einem Facharzt beraten zu lassen, der Sie ausführlich informiert und einen individuellen Behandlungsplan erstellt.

Die Ergebnisse der Plasmatherapie sind in der Regel innerhalb weniger Monate nach Beginn der Behandlung sichtbar, wobei die Patient*innen häufig von einer erhöhten Haardichte und einer allgemeinen Verbesserung der Haarbeschaffenheit berichten. Die Wirkung der Therapie hängt vom Alter der Patientin oder des Patienten, dem Grad des Haarausfalls und dem allgemeinen Gesundheitszustand ab. Langfristige Studien und klinische Versuche zeigen auch, dass die Ergebnisse nachhaltiger sind, wenn sie durch regelmäßige Nachbehandlungen ergänzt werden.(2)

Die Plasmatherapie ist in der Regel besonders wirksam in Kombination mit anderen Formen der Behandlung von Haarausfall (z.B.: TRICOPAT™ SOLUTION), wodurch sich die Chancen auf eine dauerhafte Wirkung erhöhen.

Die Kosten der Plasmatherapie sind unterschiedlich und hängen von der Anzahl der Sitzungen ab, die erforderlich sind, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen, sowie von der zu behandelnden Fläche. Im Durchschnitt liegt der Preis für eine Sitzung zwischen mehreren hundert und mehreren tausend Euro.

PREISLISTE >>


QUELLEN
1/ healthline.com. What is PRP. Verfügbar unter: https://www.healthline.com/health/prp#recovery-time [8/2021]
2/ mdpi.com. Comparative Evaluation of the Clinical Efficacy of PRP-Therapy, Minoxidil, and Their Combination with Immunohistochemical Study of the Dynamics of Cell Proliferation in the Treatment of Men with Androgenetic Alopecia. Elena E. Pakhomova, Irina O.Smirnova. Verfügbar unter: https://mdpi.com/1422-0067/21/18/6516 [9/2020]


Was ist Eigenbluttherapie für dichtes Haar?

  • Die Eigenbluttherapie, auch bekannt als PRP-Haartherapie oder Plasmatherapie, ist eine Methode zur Behandlung von Haarausfall, bei der das mit Thrombozyten bereicherte Eigenblutplasma der Patientin oder des Patienten verwendet wird

Wie funktioniert die Plasmatherapie gegen Haarausfall?

  • Das Blutplasma wird durch Zentrifugieren eigener Blutprobe gewonnen und in die Kopfhaut injiziert. Das Ziel der Behandlung ist es, das Wachstum neuer Haare zu stimulieren und die Struktur der vorhandenen Haare durch die natürlichen Regenerations- und Heilungsprozesse des Körpers zu verbessern.

 


Kontaktieren Sie uns

Sie können Fotos anhängen

im png- oder jpg-Format, 1 Dateigröße max. 8 Mb
Ich akzeptiere die AGB.

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen von Google.