Menü 
Telefon +421 902 711 171 +421 902 711 171 Kontakt

Was ist Psoriasis

Es ist eine Erkrankung des Immunsystems, sie betrifft aber hauptsächlich die Haut. Auf der Haut erscheinen braunrote, sich schuppende Herde, vor allem an den Ellbogen und Knien, aber sie können praktisch überall auftreten, zum Beispiel auch im Haar. Bei dieser Erkrankung schält sich die Haut 7 bis 10-mal schneller ab als bei gesunden Menschen.

Diese Schuppen auf der Oberfläche der Haut verursachen einen starken Juckreiz, Schmerzen und in manchen Fällen sogar eine Blutung. Die Psoriasis ist zwar eine unheilbare Erkrankung, aber ihre unangenehmen Erscheinungen können mit Erfolg und langfristig gemildert werden.

Es ist unklar, wie die Psoriasis entsteht, Ärzte vermuten, dass Vererbung, eine Autoimmunität und auch Umwelteinflüsse eine große Rolle spielen. Die Basis der Erkrankung ist eine chronische Entzündung, die, falls das Gelenk betroffen ist, zu seiner Deformität, zur sog. Psoriasis arthritis führen kann.

Psoriasis-Therapie

Für die Psoriasis-Therapie gibt es einige Behandlungsmethoden.

Die erste ist die Lokaltherapie. Bei der Lokaltherapie werden Präparate lokal aufgetragen, direkt auf die betroffene Haut. Diese Therapie wird bei weniger schweren Psoriasis-Formen verwendet. Der Vorteil ist, dass sie nur geringe negative Auswirkungen hat. Es gibt verschiedene Gels, Salben und Cremes. Je nach Wirkstoffgehalt können Präparate, die für die Lokaltherapie verwendet werden, wie folgt eingeteilt werden: Steinkohleteer, Kortikosteroide, Retinoide, Antralin, Keratolitika, Hydratationspräparate und weitere. Diese Therapie hat aber auch unerwünschte Wirkungen, von weniger ernsthaften, wenn Flecken auf der Haut und der Kleidung bleiben, Cremes, die übel riechen, bis zu ernsthaften Erscheinungen, wenn es zu einer Verdünnung der Haut und einer möglichen Infizierung kommen kann.

 

psoriaza2

 

Bei den schwereren Psoriasis-Formen kommt die systemische Therapie in Form von Tabletten oder Spritzen zum Einsatz. Der Wirkstoff gelangt durch den Blutkreislauf in den ganzen Körper, also steigt auch das Risiko unerwünschter Wirkungen. Die Patienten müssen unter ärztlicher Aufsicht bleiben. Verwendet werden vor allem: Methotrexat, Cyclosporin und Retinoide. Die dritte Möglichkeit der Therapie ist eine biologische Therapie, wo Stoffe, die mit Hilfe von Techniken der Molekularbiologie geschaffen wurden, verwendet werden, die den menschlichen Molekülen ähnlich sind. Diese Therapie hemmt die Entzündung in ihrer frühesten Phase, wenn die Erkrankung noch nicht ganz fortgeschritten ist, und die Haut dabei gesäubert wird und sie auch sauber bleibt. Diese Therapie verbessert auch die Begleiterkrankungen, unter denen Psoriasis-Patienten leiden und sie bringt Patienten ins normale Berufs- sowie Gesellschaftsleben zurück. Die biologische Therapie befindet sich aber erst im Anfangsstadium und sie ist nicht sehr verbreitet.

Die letzte Möglichkeit einer Psoriasis-Therapie ist die Lasertherapie mit dem Excimerlaser, die viele Vorteile, fast keine Nebenwirkungen und sehr gute Ergebnisse hat.

Psoriasis-Lasertherapie (Psoriasis-Therapie)

Die Lasertherapie einer psoriatischen Haut verwendet zwei Lasertypen: der erste ist der Puls-Farbstofflaser (Dye-Laser oder PDL), der zweite ist der Excimerlaser XTRAC. Die US-amerikanische FDA genehmigte den XTRAC-Laser für die Psoriasis-Therapie bereits im Jahr 2009. Dieser Laser konzentriert den Strahl der B (UVB)-Strahlung auf die psoriatischen Läsionen. Das XTRAC ist ein kleines Gerät, das in die Haut eindringt und die DNA der T-Zellen vernichtet. Die T-Zellen sind diejenigen, die für die Entstehung der Psoriasis verantwortlich sind. Man fand heraus, dass eine Wellenlänge von 308 nm die effektivste für die Behandlung von psoriatischen Läsionen ist.

 

Die Psoriasis-Lasertherapie mit dem Excimerlaser XTRAC bieten wir in der Eveclinic in Bratislava als einzige in der Slowakei an.

 

Was an dem XTRAC so interessant ist, ist die Tatsache, dass er die Psoriasis ohne die gefährlichen Folgen lindern kann, welche die anderen Therapien, wie topische Steroide, die UVB-Bestrahlung des ganzen Körpers, die systemische oder biologische Therapie, haben können. Diese Methoden können eine ganze Reihe von negativen Auswirkungen haben, von einer vorzeitigen Alterung der Haut bis zu einer möglichen Malignität oder Tuberkulose. Der XTRAC-Laser ist ein gefahrloses Gerät und es ist nicht mit einer dieser negativen Auswirkungen verbunden. Der XTRAC verwendet nur einen gezielten Strahl des ultravioletten Lichts auf der geschädigten Haut und vermeidet die gesunde Haut.

Zusammenfassung

  • es wird mit dem einmaligen XTRAC-308 nm-Excimerlaser gearbeitet
  • der Laserstrahl triff auf die betroffenen Zellen, die dann schnell heilen
  • die Behandlung mit diesem Laser ist sehr schnell, erfolgreich und die Hauptsache ist, dass sie den Körper nicht belastet
  • die juckenden Herde können Sie bereits nach der sechsten bis zwölften Behandlung loswerden, was auch einige dutzend ärztliche Studien beweisen

Vorteile der XTRAC-Lasertherapie

  • kürzere Behandlungszeit als bei anderen Formen der Psoriasis-Therapie
  • konzentrierte Laserstrahlen treffen nur auf die direkt betroffene Haut und somit wird das umliegende gesunde Gewebe nicht durch schädliche Strahlung belastet
  • der Körper muss nicht durch eine andere Therapie belastet werden, die Nebenwirkungen hat
  • Sie müssen nicht täglich die betroffenen Stellen mit Cremes und anderen lokalen Mitteln eincremen
  • die Behandlung ist sehr schnell, bis zu 20 % der Körperfläche können innerhalb von fünf Minuten behandelt werden

Wer ist ein geeigneter Kandidat für die Psoriasis-Therapie mit dem Excimerlaser XTRAC

Die Therapie ist damit für Kinder, wie auch für Erwachsene geeignet, die eine leichte bis mittelschwere Psoriasis haben, die weniger als 10 % des Körpers bedeckt. Bei sehr lichtempfindlichen Patienten kann der Arzt die Strahlungsdosen während der Therapie senken.

Vor der Behandlung

Vor der Behandlung müssen keine besonderen Maßnahmen getroffen werden. Die Haut sollte sauber sein, ohne Cremes und Salben. Vor der Behandlung sollte Ihr Arzt über alle Medikamente, die Sie einnehmen, informiert sein, und auch über eine Psoriasis-Therapie, der Sie sich bereits unterzogen haben, gegebenenfalls welche Ergebnisse mit ihr erreicht wurden.

Wie verläuft die Behandlung

Der Arzt bestimmt die notwendige Laserbestrahlungsdosis nach der Tiefe der Psoriasis und ebenfalls je nach dem Hauttyp des Patienten. Eine niedrigere Dosis wird für einen helleren Hauttyp verwendet und umgekehrt. Der Patient bekommt eine dunkle Brille, die er vor der Prozedur aufsetzt, um die Augen zu schonen. Die Behandlung dauert je nach dem Schweregrad der Psoriasis etwa 15-30 Minuten.

Patienten, die mit dem Excimerlaser behandelt werden, haben meistens zwei solcher Behandlungen jede Woche, innerhalb von drei und mehr Wochen, mit einer Pause mindestens 48 Stunden zwischen den einzelnen Behandlungen.

  • die Behandlung ist sehr kurz und schmerzlos
  • ein Arzt oder eine eingeschulte Schwester legt den Laser an, der dann einen konzentrierten Laserstrahl des Laserlichts direkt in den Zielbereich appliziert. Die Laserenergie mit hoher Exposition heilt wirksam aktive Läsionen, wobei sie die gesunde Haut nicht beschädigt.
  • Dann wird der Laserapplikator verschoben und das Verfahren wiederholt
  • Die Behandlungsdauer hängt von der Herdgröße ab

 

psoriaza1

Nach der Behandlung

Nach der Behandlung kann der Patient milde bis mittlere Nebenwirkungen verspüren. Die meisten Patienten geben nach der Behandlung eine Rötung der Haut an, oder sie spüren ein leichtes Brennen, wie nach einem Sonnenbad. Nur sehr wenige Patienten hatten Hautblasen, Juckreiz oder eine erhöhte Pigmentierung an den behandelten Stellen.

Der Effekt der Behandlung

Für ein optimales Ergebnis benötigt man meistens 8-10 Behandlungen. Die ersten Ergebnisse können Sie nach zwei bis drei Behandlungen beginnen zu sehen. Die Psoriasis bleibt für 6-8 Monate in Remission. Bei manchen Klienten verlängert sich die Zeit. Nach manchen ärztlichen Studien kann das Ergebnis bis zu 2 Jahre erhalten bleiben.

Kontraindikationen

Sie sollten sich der Therapie nicht unterziehen, falls Sie an Lupus leiden, die Therapie wird nicht bei der Xeroderma pigmentosum (übermäßige Sonnenempfindlichkeit der Haut) empfohlen. Die Therapie ist bisher nicht bei schwangeren und stillenden Frauen angewandt worden. Besprechen Sie Ihre Eignung für die Therapie im Voraus mit Ihrem Arzt, falls Ihre Immunität geschwächt ist oder in Ihrer Familie ein Melanom oder ein anderer Hautkrebs vorgekommen ist.

 

Fotos vor und nach der Behandlung mit dem XTRAC-Laser

von der Derma Medical Clinic© gewährt

psoriasis   psoriasis
vor der Behandlung   nach 4 Behandlungen
 
psoriasis   psoriasis
nach 8 Behandlungen   nach 12 Behandlungen

  

  

psoriasis   psoriasis
vor dem Beginn der Therapie   nach 12 Behandlungen

  

psoriasis   psoriasis
 
3   3

 

 

psoriasis   psoriasis
vor der Therapie   nach 18 Behandlungen
psoriasis
nach einem Jahr

 

Behandlung der Psoriasis-Schuppenflechte mit Excimer-Laser Preis
4+1 kostenlose Behandlung Spezialangebot
Herde bis 200cm2 / 1 Behandlung 19€
Jeder weitere Bereich in der Größe von 50 cm2 4,30€

 


Kontaktieren Sie uns

* markiert erforderliche Felder